Moxa in der Hebammenpraxis Dornbirn

Die Moxa-Therapie ist eine klassische chinesische Heilmethode, die sich als sehr wirksam erwiesen hat. Mit Hilfe von getrocknetem Beifußkraut wird entweder eine bestimmte Körperregion oder ein Akupunkturpunkt erwärmt und somit aktiviert. Diese Therapie ist völlig schmerzlos.

Am  bekanntesten ist das Moxa als Hilfe zur Wendung der Beckenendlage (Steißlage). Für diese Therapie sind meist 4 Sitzungen notwendig. Sie darf ausschließlich zwischen der 32.SSW und der 36.SSW angewendet werden. In 60-70% der Fälle dreht sich das Baby in die Kopflage.

Moxibustion wird außerdem gerne bei Erschöpfungszuständen nach der Geburt angewendet.